Juckende Kopfhaut

Juckende Kopfhaut

Eine juckende oder gereizte Kopfhaut ist unangenehm und kann verschiedene Ursachen haben. Das ständige Kratzen kann Betroffene wahnsinnig machen. Leiden auch Sie unter Juckreiz und möchten am liebsten aus der Haut fahren?
Sich ständig zu kratzen ist jedoch auch nicht die Lösung. Es führt zu einer kurzzeitigen Linderung, während gleichzeitig die natürliche Hautschutzbarriere geschädigt oder sogar verletzt wird. Spürbar wird dies in noch stärkerem Juckreiz oder auch in Entzündungen, weil Keime leichter in die Haut eindringen können. Ein Teufelskreis aus Jucken und Kratzen entsteht.

Mögliche Ursachen juckender Kopfhaut sind z. B.:

  •  Allergien
  • Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis)
  • Kopfläuse 
  • Diabetes
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • ungeeignetes Shampoo, Styling oder Färben der Haare
  • kaltes und damit trockenes Winterklima
  • trockene Kopfhaut (u. a. durch zu aggressiv reinigende Shampoos, zu häufige Haarwäsche oder ein hohes Lebensalter)

Oft geht der Juckreiz auf der Kopfhaut mit einer Störung der natürlichen Hautschutzbarriere einher, die nicht mehr ausreichend stabil ist und Lücken aufweist. Dann verliert die Haut zu viel Feuchtigkeit und beginnt auszutrocknen. Bei trockener Kopfhaut tritt nicht nur ein unangenehmes Hautspannen auf, sondern oft auch ein belastender Juckreiz. Zudem kann es vermehrt zu Kopfschuppen kommen.

Behandlung juckender Kopfhaut

Generell ist es ratsam, ein mildes Shampoo zu verwenden, das die Störung der natürlichen Hautschutzbarriere nicht noch verstärkt und die Kopfhaut nicht weiter austrocknet. Sofern möglich, sollten die Haare bei Neigung zu trockener Kopfhaut nicht zu häufig gewaschen werden, um den Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut nicht zusätzlich zu stören. Noch ein Tipp: Beim Föhnen sollte die Luft nicht zu heiß eingestellt sein, denn das reizt die Kopfhaut ebenfalls.
Weiterhin sind medizinische Pflegeprodukte zu empfehlen, die speziell auf die Bedürfnisse juckender und trockener Kopfhaut abgestimmt sind.

Linola PLUS Kopfhaut-Tonikum und Linola PLUS Shampoo bei juckender Kopfhaut

Die regelmäßige Anwendung der Linola PLUS Produkte kann den Juckreiz und das Brennen dauerhaft lindern. Linola PLUS Kopfhaut-Tonikum und Linola PLUS Shampoo wurden speziell zur Intensivpflege juckender, brennender und gereizter Kopfhaut entwickelt. Sie enthalten eine einzigartige Kombination aus der seit vielen Jahren bewährten Linolsäure und einem speziellen Pflanzenextrakt aus der Wurzel der Echinacea purpurea (Purpur-Sonnenhut).
Linolsäure ist für eine intakte Hornschicht der Haut erforderlich. Sie kann vom Körper aber nicht selbst gebildet werden und muss daher wie ein Vitamin regelmäßig zugeführt werden.
Extrakte aus Echinacea purpurea werden wegen ihrer belegten gesundheitsfördernden Eigenschaften bei verschiedensten Hautproblemen eingesetzt. Sie enthalten u.a. Substanzen, die juckreizlindernde und leicht entzündungshemmende Merkmale haben.

Linola PLUS Kopfhaut-Tonikum wurde speziell auf die Pflege der empfindlichen Kopfhaut abgestimmt. Es pflegt die geschädigte Kopfhaut besonders gut und hilft nachweislich, Juckreiz, Brennen und Spannungsgefühl auf der Kopfhaut zu reduzieren oder sogar davon zu befreien. Mithilfe des speziellen Applikators lässt sich Linola PLUS Kopfhaut-Tonikum gut auf der gesamten Kopfhaut oder auf einzelne, betroffene Stellen auftragen.

Linola PLUS Shampoo ist aufgrund seiner hautfreundlichen Eigenschaften besonders für die sanfte Reinigung der Haare bei juckender, brennender oder gereizter Kopfhaut geeignet. Es kann für sich allein oder idealerweise zum Auswaschen von Linola PLUS Kopfhaut-Tonikum angewendet werden.

Alle Produkte von Linola PLUS sind in der Apotheke erhältlich.